AWO Kreisverband Zwickau e.V.

Reichenbacher Straße 67 | 08056 Zwickau

(03 75) 29 17 35

(03 75) 29 17 37

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Geschäftsstelle

Vorstandsvorsitzende
Frau Juliane Gerstner
(03 75) 29 17 35
1. stv. Vorstand
Frau Barbara Wiedemann
(03 75) 29 17 35
Sekretariat
Frau Ina Keller
(03 75) 29 17 35
Personalwesen
Frau Gabriele Hübner
(03 75) 27 03 68 43
Buchhaltung
Frau Katrin Illert
(03 75) 27 11 99 38
Buchhaltung
Herr Benedikt Hilbig
(03 75) 27 03 68 45
Sachgebiet Kindertagesstätten
Frau Heike Uhlmann
(03 75) 21 18 60 95
Sachgebiet Kindertagesstätten
Frau Anna Goßmann
(03 75) 27 03 68 42
Sachgebiet Kindertagesstätten
Frau Janine Pfennig
(03 75) 27 03 68 44
Sachgebiet Kindertagesstätten
Frau Susan Pohl
(03 75) 21 18 63 46
Fachberatung Kindertagesstätten
Frau Brigitte Hahn
(03 75) 44 44 97 05

Betriebsrat


Betriebsratsvorsitzende
Frau Evi Schröder
(03 75) 44 44 97 04
(01 52) 06 47 59 31

Leitsätze

Unsere Leitsätze

  • leitsaetzeDie Arbeiterwohlfahrt kämpft mit ehrenamtlichem Engagement und professionellen Dienstleistungen für eine sozial gerechte Gesellschaft.
  • Wir bestimmen - vor unserem geschichtlichen Hintergrund als Teil der Arbeiterbewegung - unser Handeln durch die Werte des freiheitlich-demokratischen Sozialismus: Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit.
  • Wir sind ein Mitgliederverband, der für eine sozial gerechte Gesellschaft kämpft und politisch Einfluß nimmt. Dieses Ziel verfolgen wir mit ehrenamtlichem Engagement und professionellen Dienstleistungen.
  • Wir fördern demokratisches und soziales Denken und Handeln. Wir haben gesellschaftliche Visionen.
  • Wir unterstützen Menschen, ihr Leben eigenständig und verantwortlich zu gestalten und fördern alternative Lebenskonzepte.
  • Wir praktizieren Solidarität und stärken die Verantwortung der Menschen für die Gemeinschaft.
  • Wir bieten soziale Dienstleistungen mit hoher Qualität für alle an.
  • Wir handeln in sozialer, wirtschaftlicher, ökologischer und internationaler Verantwortung und setzen uns nachhaltig für einen sorgsamen Umgang mit vorhandenen Ressourcen ein.
  • Wir wahren die Unabhängigkeit und Eigenständigkeit unseres Verbandes; wir gewährleisten Transparenz und Kontrolle unserer Arbeit.
  • Wir sind fachlich kompetent, innovativ, verläßlich und sichern dies durch unsere ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Qualität unserer Einrichtungen

Qualität unserer Einrichtungen

Das Erbringen bestmöglicher Dienstleistungen und die daraus resultierende Kundenzufriedenheit sind für uns oberstes Ziel. Dies kann nur durch eine qualitativ hochwertige Arbeit aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Kreisverbandes und der Unternehmenstöchtern erreicht werden. Unsere Arbeit orientiert sich dabei am Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001:2015 und an den AWO-Tandem Normen.

Diese Vorgaben orientiert sich sowohl an den Wünschen und Bedürfnissen unserer Kunden als auch an wissenschaftlichen Erkenntnissen (z.B. Expertenstandards in der Pflege, Pädagischen Konzepten etc.). In der Qualitätsmanagementdokumentation sind Verfahren und Arbeitsschritte als verbindliche Handlungsanleitung für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geregelt. Das Managementsystem auf Grundlage der DIN EN ISO 9001: 2015 und den AWO Tandem Normen wird ständig weiterentwickelt und verbessert. Die Einrichtungen unterziehen sich regelmäßigen internen und externen Überprüfungen, die die Qualität sichern..

Qualitätsprüfungen durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen

Der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) führt in den Pflegeeinrichtungen (Sozialstationen, Tagespflege und Seniorenpflegeheime) jährlich Qualitätsprüfungen durch, um die Erfüllung der Qualitätsrichtlinie gem. § 114ff SGB XI zu überprüfen. Wir sehen diese Überprüfungen als Grundlage der kontinuierlichen Verbesserung unserer Arbeit. Die Ergebnisse der Qualitätsprüfungen werden in einem Prüfbericht des MDK festgehalten und veröffentlicht.

Informieren Sie sich in denjeweiligen Einrichtungen über den entsprechenden Prüfbericht der Landesverbände der Pflegekassen.

Die Ziele des Qualitätsmanagements (QM) in unseren Einrichtungen sind die Erbringung fehlerfreier und zuverlässiger Dienstleistungen, die sich an festgelegten Standards orientieren, aber auch die Möglichkeit einer kundennahen und individuellen Betreuung gewährleisten. Weiterhin sollten Qualitätsverbesserung, Evaluation und Weiterentwicklung der erbrachten Leistungen ein wesentlicher Bestandteil des Qualitätsmanagementsystems (QMS) sein. Das QMS ist keine einmalige starr festgeschriebene Vorschrift, sondern ein dynamischer Prozess, der sich den Veränderungen im Unternehmen anpasst. Es macht die einzelnen Strukturen und Abläufe im Unternehmen transparent.

Pädagogische Qualitätsentwicklung in unseren Kindertageseinrichtungen

Die Teams der Einrichtungen setzen sich gemeinsam mit Ihren Leitungen in einem Prozess sowohl mit den bisher erreichten Zielen wie auch mit ihren individuellen Konzeptionen und den Vorgaben des sächsischen Bildungsplanes auseinander. Einrichtungsübergreifend gelten entsprechende Verfahren die gemeinsam von allen Kindereinrichtungen erarbeitet wurden. Die Pädagoginnen und Pädagogen nutzen ein festgelegtes Verfahren, vorgegebene Formblätter und Checklisten. Des Weiteren gibt es trägerintern regelmäßig stattfindende Arbeitstreffen, um den Qualitäts-Feststellungsprozess zu reflektieren und methodische Ideen zur lebendigen Gestaltung zu erhalten. Unser Einrichtungsübergreifendes Qualitätsmanagementsystem ist auch für alle unsere Kindertageseinrichtungen verbindlich. Zusätzlich nahmen die Kindereinrichtungen des AWO Kreisverband Zwickau e.V. an dem sachsenweiten Qualitätsprojekt „CoLibri“, einem Qualitätsmanagementsystems für Kindertageseinrichtungen auf Grundlage der DIN EN ISO 9001 und dem KTK-Gütesiegel teil. Darüber hinaus haben einige unserer Kindereinrichtungen verschiedene andere Zertifikate erworben, wie zum Beispiel „Haus der kleinen Forscher, Bewegte Kita – Partner für Sicherheit oder auch das Kneipp Qualitätssiegel.

In Folgendem weitere besondere Programme, die unsere Kitas zusätzlich bereichern.

Das Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ läuft vom 01.01.2016 bis 31.12.2019. Wir nehmen an dem Programm mit drei Einrichtungen teil. Im Integrativen AWO-Kinderhaus Pfiffikus, im Integrativen AWO Kinderhaus „Kuschelkiste” und in der Integrativen Kindertagesstätte „Geschwister Scholl” werden zur fachlichen Realisierung des Programmes jeweils eine projektgeförderte Zusatzkraft eingesetzt.

Des Weiteren beteiligen sich die Integrative Kindertagesstätte „Geschwister Scholl”, das Integrative AWO Kinderhaus „Kuschelkiste” und die Kindervilla „Mittendrin“ seit 2016 am ESF Programm „Kinder stärken”. Projektlaufzeit: 01.09.2016 – 30.09.2018

Zusätzlich nimmt das Integrative AWO Kinderhaus „Kuschelkiste” seit 2016 am Modelprojekt – zur Weiterentwicklung von Kindertageseinrichtungen zu Eltern-Kind-Zentren teil. Das Modellprojekt „Weiterentwicklung von Kindertageseinrichtungen zu Eltern-Kind-Zentren“ (EKiZ-Sachsen) wird durch das Sächsische Staatsministerium für Kultus (SMK) gefördert. Projektlaufzeit: 01.05.2016 bis 31.12.2018.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Informationen Ok Ablehnen